Kono
Kono
NEU

Kono

Art.Nr.:
B019
ca. 3-4 Tage ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)
Versandgewicht:
- kg je Stück
5,00 EUR

inkl. 16% MwSt. zzgl. Versand

Kunden, welche diesen Artikel bestellten, haben auch folgende Artikel gekauft:

Dai Hasami Shogi
Wieder ein Spielfeld, welches 2 Spiele beherbergt: bei dem Dai Hasami Shogi wollen beiden Kontrahenten die Steine des Anderen erobern.  Durch überlegt strategisches einsetzen der Spielsteine werden Stein für Stein vom Spielfeld entfernt. Dai Hasami Shogi ist ein japanisches Brettspiel, welches auf einem regulären Schachbrett (Schach = jap. Shogi) gespielt wird. Das Schachspiel kam offenbar im 8. Jahrhundert nach Japan, seitdem hat es sich markant weiterentwickelt und ähnelt dem heute in Europa üblichen Schach nur noch in einigen Aspekten.
Das  Go-Spiel in der kleineren Spielvariante ist auf diesem Spielfeld auch möglich. Da das Spielfeld nur 9 x 9 Spielfelder hat, wird nicht mit 361 sondern nur mit 81 Spielsteinen gespielt.  bei dem Go werden mit seinen eigenen Steinen Gebiete abgegrenzt um diese zu erobern und außerdem noch gegnerische Steine gefangen zu nehmen.
18,00 EUR
Alquerque
Es ist davon auszugehen, dass die Ursprünge des Spieles in Ägypten zu finden sind. Man entdeckte dort auf einer Dachsteinplatte des Tempels Sethos I in Kurna ein Alquerque-Spielfeld. Datiert wurde die Steinplatte auf 1400 v. Chr., wobei man aber nicht weiß, ob und wie damals eventuell gespielt wurde. Ein Spiel namens Quirkat wurde um ca. 950 v. Chr. in der arabischen Schrift Kitab-el Aghani erwähnt, aber wiederum keine Spielregeln. Es gelangte wohl durch die, von den Arabern islamisierten, Mauren um das Jahr 711 nach Spanien und Portugal. Es ist naheliegend, dass dort im Laufe der Zeit aus „El-Qirkat“ „Alquerque“ wurde. Endlich wurden nun auch im 13. Jhd. die Spielregeln in einem Buch niedergeschrieben, im „ Libros de los Juegos“- dem Buch der Spiele. König Alfonso X. lies dieses Werk verfassen.
Nachweislich schon im alten Ägypten gespielt, ist dies der Vorgänger unseres heutigen Damespiels. Es gilt alle Steine des Gegners durch Überspringen zu schlagen, was auch schon Kinder im Alter von 5-6 Jahren gut verstehen.
12,00 EUR
Schach
Schach - das wohl erfolgreichste Brettspiel der Welt.
Die heutigen Schachhistoriker sind sich darin einig, dass das eigentliche Schach - mit einigen Unterschieden zu den heutigen Regeln - um 500 n. Chr. im Nordwesten Indiens seinen Anfang nahm und sich von dort in alle Himmelsrichtungen ausbreitete. Dafür spricht auch, dass die Grundstellung der Schachfiguren dem damaligen indischen Heer entsprach.
Man kann davon ausgehen, das in Persien das Spiel auch seinen Namen "Schach" erhielt. Denn das persische Wort für König ist "Schah".
Auch hielt Schach als Thema Einzug in die Literatur. Liebeskunst und Schachkunst lagen eng beieinander. Eine Schachpartie zwischen Mann und Frau endete nicht selten im Bett. Die Liebeskunst stand wohl doch über der Schachkunst, wie auch im Mittelalter das Liebesschach zu einem Leitmotiv der Minne wurde.
Als die Kreuzritter im 10 / 11 Jhrd. aus dem Orient, nach mehr oder weniger erfolgreicher Schlacht nach Mitteleuropa zurückkehrten, hatten diese das Schachspiel im Gepäck dabei. Dadurch verbreitete sich nun auch in unseren Regionen dieses Spiel. Leider ging dabei ein anderes Spiel beinahe in Vergessenheit: das Hnefatafl oder auch Tablut genannt.
25,00 EUR
Pah Tum
Das Pah Tum Spiel kannte man wohl schon vor 3800 Jahren in Mesopotamien.  Damit zählt es zu den ältesten bekannten Spielen. Hier wollen beide Spieler durch Füllen des Feldes mit den eigenen Spielsteinen Reihen bilden. Wer dabei erfolgreicher ist und gegnerische Reihen verhindern kann gewinnt das Spiel.
12,00 EUR